Verkündigungsfenster (Lamorlaye)


Verkündigungsfenster (Lamorlaye)


Das Verkündigungsfenster in der katholischen Kirche St-Nicolas in Lamorlaye, einer französischen Gemeinde im Département Oise in der Region Hauts-de-France, wurde 1540 geschaffen. Das Bleiglasfenster wurde im Jahr 1912 als Monument historique in die Liste der denkmalgeschützten Objekte (Base Palissy) in Frankreich aufgenommen.

Das zentrale Fenster im Chor ist 1,20 Meter breit und einen Meter hoch, es stellt die Verkündigung des Herrn dar. Der Erzengel Gabriel nähert sich von links, die rechte Hand zum Segensgestus erhoben, der betenden Maria. Über ihr schwebt eine Taube, das Symbol des Heiligen Geistes. Unter der Szenen ist das Stifterehepaar dargestellt. Im Maßwerk ist Gottvater mit Tiara und Weltkugel zu sehen.

Literatur

  • Louis Grodecki, Françoise Perrot, Jean Taralon (Hrsg.): Les vitraux de Paris, de la région parisienne, de la Picardie et du Nord-Pas-de-Calais. (= Corpus Vitrearum Medii Aevi). Recensement des vitraux anciens de la France. Band 1, Éditions du Centre National de la Recherche Scientifique, Paris 1978, ISBN 2-222-02263-0, S. 201.

Weblinks

Einzelnachweise


Verkündigungsfenster (Lamorlaye)


Langue des articles



Quelques articles à proximité