Airion


Airion




Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Airion ist eine französische Gemeinde mit 378 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Plateau Picard und des Kantons Saint-Just-en-Chaussée.

Geographie

Airion liegt im Tal des Baches Arré, der einige Kilometer südlich in die Brèche mündet, rund vier Kilometer nördlich von Clermont abseits der früheren Route nationale 16 an der Bahnstrecke nach Saint-Just-en-Chaussée. Zu Airion gehören die Wohnplätze Le Haras de Fitz-James im Süden, Le Châlet-d’Airion im Norden und das Gehöft Bel-Air an der D916. Airion ist Standort der Landwirtschaftsschule des Départements Oise.

Jusqu’à 50% de réduction sur les produits reconditionnés

Geschichte

Die Weiler Crécy und Le Rueuil-sur-Arré wurden im Hundertjährigen Krieg zerstört. 1547 wurden die Ländereien von Airion von Pierre de la Bretonnière, dem Herrn von Warty (heute Fitz-James), erworben.

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Sainte-Anne mit schiefem Turm
  • Kriegerdenkmal

Persönlichkeiten

  • Gustave Hainsselin, Ingenieur und Politiker (1835–1915), in Airion geboren

Einzelnachweise

Giuseppe Zanotti Luxury Sneakers

Weblinks

  • Monuments historiques (Objekte) in Airion in der Base Palissy des französischen Kultusministeriums

Text submitted to CC-BY-SA license. Source: Airion by Wikipedia (Historical)


Langue des articles



Quelques articles à proximité