Saint-Aubin-sous-Erquery


Saint-Aubin-sous-Erquery


Saint-Aubin-sous-Erquery ist eine französische Gemeinde mit 332 Einwohnern (Stand 1. Januar 2018) im Département Oise in der Region Hauts-de-France. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Clermont und ist Teil der Communauté de communes du Clermontois und des Kantons Clermont.

Geographie

Die Gemeinde liegt rund 9 Kilometer nordöstlich von Clermont. Zur Gemeinde gehören der Ortsteil Granges und das Gehöft Le Plessier.


Geschichte

Die Gemeinde war der Abtei Saint-Leu-d’Esserent zehntpflichtig. Le Plessier war früher ein Herrenhaus. 1861 zerstörte ein Brand sieben Häuser. Von 1828 bis 1833 war die Gemeinde an die Nachbargemeinde Erquery angeschlossen.

Verwaltung

Bürgermeisterin (Maire) ist seit 2001 Brigitte Boulanger.

Sehenswürdigkeiten

  • teilweise noch romanische Kirche Saint-Aubin, Chor und Glockenturm sind nach Einsturz des Turms 1827 modern ausgeführt, die Tauffünte aus dem frühen 13. Jahrhundert ist in der Base Palissy inventarisiert
  • Taubenhaus in der Rue Plisson
  • Kriegerdenkmal an der Kirchenfassade
  • Kalvarienberg und zwei Kreuze

Einzelnachweise

Weblinks

  • Monuments historiques (Objekte) in Saint-Aubin-sous-Erquery in der Base Palissy des französischen Kultusministeriums

Saint-Aubin-sous-Erquery


Langue des articles



Quelques articles à proximité